Lactulose Atemtest

Warum ausgerechnet ein Lactulose-Atemtest?

Menschen können Lactulose nicht verdauen – nur die Bakterien im Darm tun dies und produzieren dabei Gas (Hydrogen, Methan). Der Vorteil dieses Lactulose-Atemtest besteht darin, dass er im Gegensatz zu Glukose auch ein bakterielles Wachstum im mittleren und unteren Teil des Dünndarms diagnostizieren kann. Es wird angenommen, dass dies häufiger vorkommt. Glukose kann nur zu Ausatemwerten im oberen Abschnitt führen, sodass die Gefahr besteht, eine Fehlbesiedlung des restlichen Dünndarms nicht zu erkennen.

Der Lactulose-Atemtest mit Hydrogen- und Methanwerten wird von Ärzten in den USA häufig zur Diagnose von SIBO eingesetzt. Einer der führenden SIBO-Experten, Dr. Mark Pimentel (Cedars-Sinai-Krankenhaus, Los Angeles), verwendet diesen Test ausschließlich zur Diagnose von SIBO. Nach knapp 20.000 von ihm veranlassten Lactulose-Atemtests ist er der Meinung, dass dieser Test bei korrekter Durchführung und Interpretation ein hohes Maß an Genauigkeit aufweist.

Unser Lactulose-Atemtest ist derzeit die zuverlässigste Methode, eine Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO) nachzuweisen.